Einigkeit macht stark

Jahreshauptversammlung am 18. März 2011

Am 18.März fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des VfB in der Diemeltalhalle in Eberschütz statt. Der 1.Vorsitzende Kai Harms eröffnete die Versammlung und begrüßte leider nur 65 anwesende Vereinsmitglieder. Ein besonderer Willkommensgruß galt den Ehrenmitgliedern des VfB.

„Einigkeit macht stark“- Dieser Satz steht auf der Vereinsfahne des VfB Eberschütz und war der Leitgedanke der diesjährigen JHV..

Zuerst wurde jedoch das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlesen. Wie viele Vereine im Sportkreis Hofgeismar hat der VfB Eberschütz eine von 471 auf 461 Mitglieder leicht  rückläufige Zahl von Mitgliedern, in Anbetracht der über 600 Einwohner von Eberschütz ist das noch nicht bedenklich. Der nachfolgende Kassenbericht, vorgetragen von W.Stenda zeigte allen Mitgliedern das es nicht mehr einfach ist in einem verhältnismäßig großen Verein Kassierer zu sein. Er zog eine ausführliche Bilanz des  Kassenjahres 2010.

Danach ergriff der Vereinsvorsitzende Harms das Wort. Er konnte von Aktivitäten berichten wie der Maifeier, dem Neujahrsempfang und dem Karneval, aber auch vom Einbruchdiebstahl mit den vandalistischen Zerstörungen in der Diemeltalhalle, durch welche diese über 2 Monate wegen den Sachbeschädigungen nicht  für den Sportbetrieb genutzt werden konnte.

Positiv findet er, das seit dem 3.Quartal 2010 die Sparten wieder selbständig arbeiten können. Harms sagte auch, das der VfB seit einem Jahr einen neue Vorstand hat, welcher neue Wege geht und neue Ansichten einbringt in das tägliche Leben. Er als VfB Vorsitzender wünscht sich von allen Sparten gute, offene, ehrliche Zusammenarbeit mit dem VfB und untereinander. In Richtung Öffentlichkeitsarbeit stellte er fest, das die Homepage des VfB wieder aktuell ist.

Als nächstes stand auf der Tagesordnung der Bericht von Jugendwartin Susanne Müller. Sie berichtete vom Zeltlager  in Wülmersen, einem Schnuppertag des VfB zum Spartenangebot für Kinder und Jugendliche, der Familienfahrt zum Spaßbad nach Medebach, der Kinderweihnachtsfeier und dem Kinderkarneval. Ein Dankeschön ging natürlich auch an alle Kinder und Jugendlichen, Trainer und Eltern, welche den VfB  bei sportlichen Wettkämpfen und darüber hinaus vertreten und unterstützen.

Der Spartenleiter Fußball Stefan Schury berichtete über den Stand der Mannschaften in ihren Klassen und vom Jugendfußballturnier in Holland , an welchem sie erfolgreich den 1. und 3. Platz belegten.

Der Chor konnte auf 4 Auftritte im Jahr 2010 verweisen stellte Kurt Pfufar fest, aber es fehlt weiterhin an sangesinteressiertem Nachwuchs, über welchen sich der Chor freuen würde.

Von Vereinsmeisterschaften, Königsschießen und Kameradschaftsabend berichtete der Spartenleiter Michael Tebus. In den nächsten Jahren wird es auch wieder eine spürbare Aufwärtsentwicklung bei den Schützen geben, denn einige Schüler und Jugendliche erreichten Erfolge die zur Teilnahme an den Hessenmeisterschaften berechtigten. Außerdem wurde Peer Leisen Kreisjungschützenkönig.

An 37 Veranstaltungen nahm der Spielmannszug mit teil. Die Mitglieder sind dabei von 9-69 Jahre alt gewesen. Der Nachwuchs wird auch hier schon für die Auftritte mit trainiert und nimmt an den Auftritten mit teil.

Bei der Sparte Tischtennis sind 6 Mannschaften im Spielbetrieb. Seit über 6 Jahren wird der Nachwuchs von einem B-Lizenz-Trainer trainiert. Die Ergebnisse sind mittlerweile sichtbar, denn einer von den Jugendlichen spielt bereits erfolgreich  in der 1. Mannschaft.

In der Abteilung Turnen wird die Rückenschule erfolgreich weiter durchgeführt. Die angeschlossene Sparte Tanzen übt regelmäßig mit 10 Paaren und hatte als Ausgleich Kegeln, Bowling und eine Fahrt zum Fernsehgarten durchgeführt.

Das aus Altersgründen die Gymnastiksparte bei den Karnevalsveranstaltungen nun zum letzten Mal aufgetreten ist stimmt traurig, aber 25 Übungsnachmittage, Kegeln  und eine Weihnachtsfeier standen bei Ihnen auf dem Programm.

Mit Trendelburg bildet die Tennisabteilung seit mehreren Jahren eine Spielgemeinschaft und kann so an Wettkämpfen mit teilnehmen.

Als letzte und jüngste Sparte berichtete die Sparte Aerobic von ihren Aktivitäten. Das ganze Jahr wöchentlich trainieren die Frauen im Sommer beim Nordic Walking oder im Winter in der Halle bei Step-Aerobic und anderen Übungen mit ihrer neuen Trainerin.

Nach den Berichten der Sparten stand die Wahl eines neuen Kassierers auf der Tagesordnung. Andre Stenda wurde zum 1. Kassierer des VfB gewählt und  Manfred Losse  zum 2. Kassierer.

Abschließend dankte Kai Harms allen Vereinsmitgliedern für die Unterstützung und geleistete Vereinsarbeit im Jahr 2010. Nur durch viel ehrenamtlichen Einsatz konnte  der Verein sportliche Erfolge erzielen.

In die Diskussion wurde der Vorschlag über die  Berufung eines Ältestenrates mit beratender Funktion eingebracht. Dieses Thema wird in der nächsten Zeit behandelt.

Notwendige Arbeitseinsätze werden am 2. April rings um die Diemeltalhalle durchgeführt, so das alle Gäste zum Jubiläum des Spielmannszuges (100Jahre) mit der Schützenabteilung (50Jahre/270Jahre Schützengesellschaft)  beim Kreisschützenfest vom 27.-29. Mai 2011 in einer schmucken Umgebung empfangen werden können.

Weitere Termine in der nächsten Zeit sind am 21.04. 2011 der Preisskat und die Maifeier am 30.April. Auf den Leitsatz des VfB „ Gemeinsam sind wir stark“ wies Kai Harms in seinem Schlusswort nochmals hin.

Text: Thomas Wießner